Informationen Thema des Monats Wetter Events
Top-Erlebnisse
x

Über den Berg Nanos nach Podnanos

Besuchen Sie den Geburtsort der slowenischen Nationalhymne.

Über das obere Vipava-Tal erhebt sich das Karsthochland Nanos, das mit seiner Ruhe, den Bergwiesen und Wäldern begeistert. Und an den Hängen werden Sie mit herrlichen Ausblicken belohnt. Gönnen Sie sich einen Ausflug in die ursprüngliche Natur, die von unzähligen Wanderwegen durchzogen ist und auch viele Möglichkeiten für Mountainbikefans bietet. Wenn Sie es lieber gemütlich haben, können Sie sich auch auf den gepflegten Straßen mit dem Autor auf den Weg machen.

Wenn Sie sich für das Auto entscheiden, fahren Sie zunächst von Vipava in das nahegelegene Dorf Vrhpolje, wo wir Ihnen einen Abstecher zur Kirche des St. Primus und Felizian empfehlen. Im Jahr 2013 gestaltete Marko Ivan Rupnik das Innere der Kirche vollkommen neu, indem er ein 180 m2 großes Mosaik aufbauen ließ. Das eindrucksvolle Kunstwerk ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Von hier führt der Weg vorbei am Theodosiuskreuz, das an eine berühmte römische Schlacht erinnert, in das Dorf Sanabor, wo sich bei der Kirche des hl. Daniel eine ehemalige Burganlage befindet.

Durch den Wald führt der Weg auf die Nanos-Hochebene, die unter Anderem für ihre sehr seltenen Tier- und Pflanzenarten bekannt ist. Egal wo Sie am Weg eine Pause einlegen, überall unter den hohen Baumkronen können Sie die Ruhe genießen. Die asphaltiere Straße endet beim Berggasthof Abram. Fahren Sie hier auf der gut befestigten Schotterstraße weiter über die Nanos-Hochebene vorbei an der Jagdhütte Vojkovo. Vielleicht möchten Sie unterwegs noch einmal anhalten und die herrliche Aussicht genießen. Dann geht es auf der Regionalstraße wieder hinab ins Tal, bis Sie in Podnanos ankommen. 

Das malerische Dorf Podnanos ist das erste Dorf, das Sie willkommen heißt, wenn Sie auf der Regionalstraße aus Razdrto ins Vipava-Tal kommen. Podnanos ist ein Haufendorf, dessen enge Gassen im Dorfkern  ihm ein mediterranes Aussehen verleihen. Hier können Sie sich die Kirche des hl. Vid ansehen. Der Kirchturm im Baustil von Aquileia gilt als eines der schönsten Exemplare seiner Art in Slowenien. Im Dorf und seiner Umgebung gibt es auch andere Kirchen, Schlösser und Steinbrücken. In Podnanos wurde Stanko Premrl geboren, der Pfarrer und produktiver Komponist war. Er vertonte das Trinklied „Prost“ (slow. Zdravljica) von France Prešeren, das heute die slowenische Nationalhymne ist.

Diese interessante Erkundungstour können Sie mit einer Weinprobe in einem der zahlreichen Weinkeller in Podnanos oder den umliegenden Dörfern ausklingen lassen.

Tipps
Für den Besuch eines Weinkellers ist eine vorherige Anmeldung empfehlenswert.

Informationen
Tourist-Informationszentrum Vipava