Informationen Thema des Monats Wetter Events
Top-Erlebnisse
x

Durch die Weinberge von Vrhpolje

Die traditionelle Wanderung am letzten Sonntag im Februar führt durch Weinberge und zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Dorfes Vrhpolje, das auf seine lange Tradition des Rebenanbaus zurückblickt.

Das Dorf Vrhpolje ist eng mit dem Weinanbau verbunden. Im Dorf gibt es schon seit mehr als 100 Jahren eine Rebveredelung, die bei der Erhaltung der alten Rebsorten eine bedeutende Rolle spielt. Ein großer Teil der Pfropfreben wird heute in andere Länder exportiert. Das Dorf ist auch für seinen ausgezeichneten Wein bekannt.

Die Wanderung beginnt in der Dorfmitte von Vrhpolje, vor dem Feuerwehrhaus. Von dort führt der Weg durch malerische Weinberge, vorbei am Dorf Duplje bis hin zum berühmten Landgut Zemono auf dem mit Weinbergen bedeckten Hügel. Auf dem Landgut, in dem die Adelsfamilie Lanthieri ihre Feierlichkeiten ausrichtete, wurde während der Lese Wein hergestellt. Vom Landgut geht es bergab durch das Dorf Zemono und weiter am Fuß des Nanos-Hochebene. Am Hang des Bergs Nanos sehen Sie die Ruine der ersten Burg im Vipava-Tal, die die Einheimischen Stari grad (dt.: alte Burg) nennen. Ein Stück weiter, beim Sturzbach Bela, führt der Weg zurück nach Vrhpolje und durch das Dorf weiter zur Schlucht des Bachs Bela. Dann kommen Sie an Mühlen, Schmieden und den herrlichen Gumpen Kotel, Sklečka, Korita, Tekc und Hudičev stolček (dt.: Stuhl des Teufels) vorbei. Nach einer mündlichen Überlieferung rollte der Teufel einen Felsen in diesen Gumpen, so dass darunter der beliebte Badeplatz entstanden ist. In der Schlucht erhebt sich am Bachufer eine hohe Felswand, an der sich mehr als 100 Kletterrouten aller Schwierigkeitsgrade befinden. Das Klettergebiet Vipavska Bela ist eines der beliebtesten in ganz Slowenien. Dort verlassen Sie die Schlucht und steigen bergan nach Pšava, von wo sich ein schöner Ausblick auf das Vipava-Tal und die höher gelegenen Weinberge bietet. Am Weg sehen Sie die Überreste eines kleinen Kapuzinerklosters, in dem einst Wein hergestellt wurde. Zurück ins Dorf geht es bergab an der Kirche des hl. Ahacij vorbei durch Weinberge, wo die Weinbauern von Vrhpolje die besten Trauben für ihre erstklassigen Weine anbauen.

Informationen
TIC Vipava, T: +386 (0)5 368 70 41, vipava@vipavskadolina.si